Wer weiß, wie viele Bäume in der eigenen Straße wachsen? Treepedia. Die neue, interaktive Website macht Informationen zu urbanen Grünflächen einfach und visuell zugänglich.

In unserem täglichen Leben sind wir oft zu eingespannt, um zu spüren, welchen Einfluss die städtische Umgebung auf uns hat. Die meisten von uns stehen auf, pendeln zur Arbeit und verbringen Stunden am Schreibtisch, bevor sie den Rückweg antreten. Wie oft bleiben wir stehen, sehen uns um und nehmen eine von Bäumen gesäumte Straße wahr?

Fest steht: Bäume verdienen mehr Aufmerksamkeit für das, was sie für uns und das urbane Ökosystem leisten. Sie säubern die Luft und spenden Schatten in den Sommermonaten. Sie bieten natürlichen Schutz vor Lärmbelastung, der wir in der Stadt ausgesetzt sind. Bäume steigern unsere Lebensqualität und unser mentales Wohlbefinden.

Karte von Treepedia, die zeigt, wie hoch der Bäumeanteil in Genf, London und New York ist
Genf, London, New York – welche Stadt ist am baumreichsten?
Bild: Treepedia

Hinter dem interaktiven Tool steckt Forschung des MIT

Es kann nie genügend Bäume in Städten geben – das ist die Botschaft des Teams von Treepedia. Mit dem interaktiven Webtool zeigt Treepedia die Baumdichte in den Straßen von 23 Städten rund um die Welt – von Amsterdam bis Frankfurt und von London bis Paris.

Entwickelt wurde Treepedia vom Senseable City Lab des Massachusetts Institute of Technology (MIT). Statt die Bäume individuell zu zählen, nutzte das Team Google Street View, um besser einschätzen zu können, wie Menschen ihre Umgebung von der Straße aus wahrnehmen.

Die minimalistische Karte zeigt eine Stadt, gepunktet in unterschiedlichen Braun- bis Grüntönen, die für die Anzahl der erfassten Bäume stehen. Klickt man auf einen der Punkte, erscheint ein Bild der jeweiligen Straße.

Die Skyline in Houston, Texas
Eine Großstadt – hier Houston, Texas – profitiert von ihren Bäumen.
Foto: Getty / Onest Mistic

Datenmaterial für grünere Städte

Laut Carlo Ratti, Direktor des Senseable City Lab, können Einwohner der kartierten Städte das Tool auch nutzen, um die Grünflächen verschiedener Städte miteinander zu vergleichen. Auf Basis dieser Informationen könnten sie dann ihre jeweilige Stadtverwaltung motivieren, mehr Bäume zu pflanzen.

Während die Daten auch von Stadtplanern genutzt werden könnten, um Areale zu identifizieren, in denen es noch Raum für Bäume gibt, liegt das eigentliche Potenzial von Treepedia darin, die Aufmerksamkeit auf die urbane Umgebung zu legen – damit wir auf unserem Weg durch die Stadt die Schönheit der Bäume noch bewusster erleben.

Einsicht in die Daten und die Baumdichte in den 23 Städten gibt es hier.