Das Großstadtleben bringt den Vorteil einer breiten, jederzeit verfügbaren Palette an Unterhaltungs- und Kulturangeboten mit sich. Dennoch sind außergewöhnliche Locations selten und es ist schwer, Spots mit Seele und Persönlichkeit zu finden. Wer sich jedoch in Madrid aufhält, hat Glück: Sala Equis ist ein großartiges Beispiel für die unerschöpfliche Fundgrube an Geschichten, die die spanische Hauptstadt zu bieten hat.

Die Mauern von Sala Equis, einem neuen Kultur- und Konzeptraum von 700 Quadratmetern im Herzen der spanischen Metropole, versprühen noch immer den künstlerischen und intellektuellen Hauch des historischen Madrids.

Die Terrasse führt den Besucher ins Innere des alten Gebäudes. Hier trifft man sich – bevor es weiter durch den Sala Plaza geht. Das überdachte Atrium besticht durch ein großzügiges Glasdach, das den Raum mit natürlichem Licht flutet und Erinnerungen an üppige, kosmopolitische Feste weckt. Eine große Leinwand, eine Bar und verschiedene Lounges mit Holzbänken, Sonnenliegen und Schaukeln verleihen dem Raum eine zugleich elegante und verspielte Atmosphäre. Besucher und Fans der Fusion-Küche können sich auf eine köstliche Auswahl neu interpretierter Fingerfood-Klassiker, Tapas und Salate freuen. Die Speisekarte bietet die optimale Ergänzung zum entspannten Kulturprogramm im Sala Equis.

Sofaecke vor der Leinwand im Sala Equis
Vor der Leinwand lässt es sich entspannen.

Angrenzend befindet sich das Sala Cine. Der beeindruckende Raum mit 55 Sitzplätzen ist exklusiv für Filmvorführungen reserviert und wurde in Zusammenarbeit mit dem Sunset Cinema, einem Unternehmen für filmische Pop-up-Events, initiiert. Neben gelegentlichen Premieren enthält das Programm vor allem untertitelte Originalfilme. Eine laufende Filmreihe mit dem Titel New Visions of Cinema in Madrid lädt regelmäßig zu Vorführungen und Diskussionsrunden mit lokalen Regisseuren, wie Jonas Trueba oder Carlos Vermut.

Sala Equis: kultureller Hotspot mit Geschichte

Dieser Ort, an dem Kino, Live-Musik, Gastronomie und Events miteinander verbunden werden, hat eine einzigartige Geschichte zu erzählen.Einer der interessantesten Aspekte am Sala Equis ist seine Lage. Der historische Gebäudekomplex, in dem es sich befindet, ist vor allem für das erotische Kino bekannt, das hier ehemals untergebracht war.

Programmkarte der Sala Equis mit Speisen und Getränken
Das Programm von Sala Equis ist voller kultureller Highlights.

Das Gebäude selbst ist ein kleiner Palast, der Anfang der 1930er Jahre der Lokalzeitung El Imparcial als Redaktionsbüro diente. Während die Zeitung den Auswirkungen der turbulenten Ereignisse zum Opfer fiel, die Spanien im ersten Drittel des zwanzigsten Jahrhunderts erschütterten, machte sie mit ihrer Schließung Platz für das Kino Alba, das im Innenhof des Gebäudes eröffnete.

Schaukeln als Sitzmöglichkeiten in der Sala Equis
Gemütliche Lounge-Atmosphäre mit Schaukeln für die Gäste.

Mit der Verlagerung seines Fokus auf gewagtere Inhalte in den 80er Jahren wurde das Alba das letzte erotische Kino der Stadt. Dank der Bemühungen der Eigentümerfamilie, die den kulturellen Wert des Gebäudes zu verteidigen wusste, hat das Theater auf wundersame Weise mehrere Abrisspläne überlebt. Das kulturelle Potenzial des Ortes stand immer schon im Mittelpunkt – und schwappt gelegentlich sogar auf die Straße: Jeden Sonntag findet auf dem Rastro Markt ein Konzert der hiesigen Hot Jazz Band Madrid statt, das auch die Nachbarschaft an dem besonderen Geist teilhaben lässt.

Vintage-Möbel und Neonröhren zieren den Innenbereich der Sala Equis
Historisches Flair in jeder Ecke.

Altes bewahren, Neues schaffen

Sala Equis, das Ende 2017 eröffnet wurde, steht heute für den Wunsch, diesen einzigartigen Ort unter Berücksichtigung seiner kulturellen und sozialen Bedeutung zu erhalten. Umgesetzt wurde diese Transformation vom Büro für Architektur- und Innenarchitektur Plantea und den Experten für Freizeiteinrichtungen von Payser Big & Small.

Der in rötliches Licht getauchte Sitzbereich der Sala Equis
Genieß‘ einen Abend im Sala Equis.

Ein historisches Gebäude zu neuem Leben zu erwecken und damit der Stadt Madrid eine kulturelle Einrichtung zu erhalten – ein Beweis für die sich ewig neu erfindende Lebendigkeit der Stadt. Kreativität gepaart mit mutigem, urbanem Design hält Städte am Leben. Was würdest du aus den verlassenen Gebäuden in deiner Nähe machen?

Klicke hier, um mehr über Sala Equis zu erfahren.