Das Ende des Sommers bedeutet für manche das Ende der Romantik und der überschwänglichen Leichtigkeit, welche die warme Jahreszeit für gewöhnlich mit sich bringt – fast so, als wäre man verliebt. Der Abschied von ausgiebigen Sonnenbädern, eisgekühlten Drinks und kurzärmeligen Outfits kommt dann hin und wieder einer schmerzvollen Trennung gleich. Wenn der Sommer jedoch die Zeit für flüchtige Flirts ist, dann ist der Herbst die Jahreszeit der Liebe. Sengende Hitze weicht einer kühlen Brise und lichten Farbspielen; Ruhe kehrt ein und heiße Schokolade, Schals und lange Spaziergängen in der Natur stehen nun auf der Tagesordnung.

Was aber sind die besten Reiseziele, um diesen Zauber in all seinen Facetten zu genießen? Naturnahe Rückzugsorte locken mit schönen Szenerien. Allerdings ist auch das Leben in der Stadt nie schöner und bunter als jetzt. Diese zehn Destinationen überzeugen mit regionalen, kulinarischen Highlights, herbstlicher Kulisse und gemütlicher Beschaulichkeit.

New York City

New York darf auf einer solchen Liste auf keinen Fall fehlen. Sobald die Sommertouristen die Stadt verlassen haben, legt sich eine ungewohnte Stille über die Straßen Manhattans. Must-See im Herbst ist der Central Park – eine Oase der Natur inmitten des Betondschungels, die im Herbst mit einem Feuerwerk aus Rot-, Gelb- und Orangetönen aufwartet. Mit einer heißen Schokolade, zurückgezogen an ein lauschiges Plätzchen, lassen sich nirgends besser die neuesten Modetrends erspähen. Für ein Abenteuer der etwas anderen Art geht es „upstate“ zur Apfelernte oder in eines der vielen Kunstzentren, die mit dem Zug leicht zu erreichen sind.

Romantischer Sonnenuntergang im Central Park in New York
Ein Herbsttag im Central Park.
Foto: Flickr / Anthony Quintano (CC-BY 2.0)

Kyoto

Berühmt für seine üppige Kirschblüte im Frühjahr ist Kyoto im Herbst ein unterschätztes aber nicht minder berauschendes Reiseziel. Statt in hellrosa erstrahlt die zentraljapanische Stadt dieser Tage in einem Meer aus satten Rotnuancen. Die vielen Tempel, Burgen und Kultstätten rund um die Stadt laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Eine Schüssel Ramen wärmt anschließend von innen. Noch besser zu dieser Jahreszeit: eine traditionelle, japanische Teezeremonie.

Garten in einem Tempel in Kyoto
Faszinierendes Farbenspiel in Kyoto.
Foto: Flickr / Norio Nakayama (CC BY-SA 2.0)

Kopenhagen

Willkommen in der Hauptstadt von „Hygge“ – dem Ort, der die Gemütlichkeit und beschauliche Lebensart geprägt und perfektioniert hat. Kopenhagen ist im Frühherbst die perfekte Adresse, um mit den ersten kalten Temperaturen und dem frühzeitigen Einbruch der Dunkelheit eine ganz neue Art von Glück zu empfinden: bei einem Besuch in einem der ältesten Vergnügungsparks der Welt, dem Tivoli, einer Tasse heißem Glögg oder einem Spaziergang durch die typisch skandinavischen Straßen. Nicht vergessen, auf eine Portion wärmendes Porridge im Café Grød einzukehren!

Romantisch: Boote im Nyhavn in Kopenhagen
Kopenhagen: die Welthauptstadt des Hygge.
Foto: VisitDenmark / Kim Wyon

München

Das legendäre Oktoberfest ist nur einer von vielen Gründen, warum München im Herbst ein absolutes Muss ist. Wer Lederhosen und Bier nichts abgewinnen kann, für den gibt es bei einem ausgedehnten Spaziergang durch die süddeutsche Metropole genug andere Dinge zu entdecken: zum Beispiel die vielen majestätischen Schlösser in und außerhalb der Stadt, den berühmten Eisbach – ein beliebter Surfspot mitten im Zentrum – oder echte Meisterwerke klassischer Architektur.

Der Monopteros-Tempel im Münchner Englischen Garten
München: ein Muss im Herbst.
Foto: Wikimedia / Guido Radig

Seoul

Wenn eine Tasse würziger Punsch, raues Wetter und farbenfrohes Laub der Inbegriff herbstlicher Gemütlichkeit sind, dann ist Seoul ein echter Geheimtipp, um abseits gängiger Touristenziele den Herbst zu genießen. Sujeonggwa, das traditionelle Getränk aus Datteln, Zimt und Ingwer, fängt mit intensiven Aromen den Geist der Jahreszeit ein. Die wechselnden Farben des Herbstwaldes genießt man am besten beim Blick vom Namsan Tower, der mit einem atemberaubenden Panorama besticht, oder von einem der vielen Wanderwege durch die Berge rundum die Stadt.

Herbstlicher Garten in Seoul
Seoul ist der perfekte Ort abseits der gängigen Touristenpfade.
Foto: Flickr / Photos (CC BY 2.0)

Paris

Ein Klischee ist ein Klischee, weil es wahr ist – deswegen gibt es dem auch nichts entgegenzusetzen: Paris ist der perfekte Ort für den Herbst! Die romantischste aller Städte wird nur noch charmanter und authentischer, sobald sich der Sommertrubel gelegt hat. Mit ihren vielen außergewöhnlichen Parks, den verwinkelten Straßen, unzähligen Museen und gemütlichen Cafés gibt es nichts Schöneres, als das alles in der Nebensaison plötzlich für sich zu haben.

Herbstlicher Laub im Jardin des Tuileries in Paris
Paris: die romantischste Stadt der Welt.
Foto: Flickr / Ryan Blyth (CC BY 2.0)

Brügge

Brügges mittelalterliche Architektur ist die ideale Kulisse für einen märchenhaft-romantischen Kurzurlaub im Herbst – ob beim Beobachten der Schwäne auf einem der vielen Kanäle, einem Besuch im Hafen oder einer Tour durch die Innenstadt (übrigens ein UNESCO-Weltkulturerbe) mit ihren gewundenen, gut erhaltenen Straßen und Gassen. Toppen lässt sich das nur noch mit Europas besten Pommes frites, belgischen Waffeln und einer heißen Schokolade.

Kanaltour in Brügge
Brügge: Die ideale Kulisse für ein romantisches Wochenende.
Foto: Toerisme Brugge / Jan D’Hondt

Montreal

Montreal wird als Urlaubsziel gerne unterschätzt und ist doch gerade zum Jahreszeitenwechsel wärmstens zu empfehlen. Die französisch-kanadische Metropole gilt als Kulturhauptstadt schlechthin (besonders im Bereich Musik und Design). Im Herbst punktet die Stadt zusätzlich mit ihrem gemäßigten Klima, den vielen Straßenmärkten und farbenprächtigen Grünflächen. Unbedingt das alte Montreal erkunden und natürlich Kanadas populärstes Fast-Food, Poutine, probieren!

Park in Montreal
Die Straßenmärkte, Gärten und Parks in Montreal eignen sich perfekt zum Erkunden.
Foto: iStock/Mlenny

Wien

Die österreichische Hauptstadt zeigt sich im Herbst von ihrer schönsten Seite. Dank seines aristokratischen Erbes ist Wien das ideale Ziel für einen Kurztrip mit Klasse. Ein Besuch der vielen majestätischen Paläste und eines Konzerts eines Weltklasse-Orchesters ist Pflicht, ebenso wie ein Stück Sachertorte in einem der traditionellen Wiener Cafés – mit Blick auf die vielen, mittlerweile in Herbstfarben erstrahlenden, Grünräume der Stadt. Für eine etwas andere Perspektive von oben: eine Runde mit dem Prater-Riesenrad drehen!

Riesenrad im Prater in Wien bei Nacht
Das Riesenrad im Wiener Prater.
Foto: Wiener Riesenrad

Peking

Peking erstrahlt das ganze Jahr über im gleichen, künstlichen Licht und ist gerade deshalb im Herbst etwas Besonderes. Neben touristischen Sehenswürdigkeiten wie der Chinesischen Mauer und spektakulären Tempeln und Parks lockt jetzt das Mittherbstfest Besucher in die Stadt. Zu Ehren des Mondes verwandelt die Bevölkerung die Straßen in ein Meer aus Laternen und lädt traditionell zu Mondkuchen und Wein. Aber auch außerhalb der Stadtgrenzen gibt es saisonale Delikatessen zu entdecken: kürbisförmige Datteln, Bergamotte-Birnen oder Himbeeren.

Mittherbstfest in Peking
Das Mittherbstfest ist das ultimative Jahreszeitenfest in Peking.
Foto: iStock/Toa55