Wenn die Tage länger und die Nächte wärmer werden, lassen sich die Lust auf Filmegucken und Rausgehen sehr wohl vereinbaren: dank Open-Air-Kinos. Diese bieten zusätzlich zur cineastischen Unterhaltung unter freiem Himmel ein kommunikatives Rahmenprogramm – spätestens dann, wenn man mit dem Picknickdecken-Nachbarn ins Gespräch gekommen ist. smart magazine stellt die zehn besten Freiluftkinos der Welt vor.

Vivo Open Air, Brasília

Das Kino liegt malerisch an einem wunderschönen See in Brasília, dessen eigentlicher Sinn ein praktischer ist: Er versorgt die brasilianische Hauptstadt mit sauberem Strom. Ein bisschen Elektrizität borgt sich auch das Vivo Open Air und füttert damit den Projektor, der ein Programm bunt gemischter Hollywood-Streifen auf die Leinwand schickt.

Open-Air-Kino in Brasilia
Seeblick als Extra in Brasílias Open-Air-Kino
Photo: Vivo Open Air

Cinespia, Hollywood

In einer anderen Stadt könnte man es makaber finden, einen Friedhof in ein Freiluftkino umzufunktionieren – in Hollywood ist es eine Hommage. Jeden Mittwoch, Samstag und Sonntag leuchten die Grabsteine und Mausoleen des Hollywood Forever Cemetery im Widerschein der Leinwand auf, die mit Hitchcock-Klassikern, Kult-Musicals, Mafia-Streifen wie auch aktuellen Produktionen bespielt wird.

Cinespia Open-Air-Kino Publikum
Wie wäre es mit einem Horrorfilm auf einem Friedhof? Hollywood macht es möglich – im Cinespia.
Photo: Kelly Lee Barrett, Cinespia.org

Somerset House, London

Im Hof dieses geschichtsträchtigen Londoner Gebäudes tanzt normalerweise ein Wasserspiel. Zur Open-Air-Saison des Somerset House, in diesem Jahr vom 4. bis 17. August, wird ihm der Hahn abgedreht, damit auf dem Boden Filmfans platznehmen können. Zwischen zwei Premieren, die jeweils zum Anfang und großen Finale gespielt werden – der deutsch-französischen Co-Produktion „Alles was kommt“ und dem britischen Drama „Captain Fantastic“ – gibt es hier Filmklassiker wie „Trainspotting“ und Quentin Tarantinos „Jackie Brown“ zu sehen.

Open-Air Kino in London
Das Somerset House zeigt während seiner Open-Air-Saison neben Filmklassikern zwei Premieren.
Photo: James Bryant

Kino unter Sternen, Wien

Das Kino unter Sternen feiert in diesem Jahr sein 20. Jubiläum. Das feiern die Veranstalter mit einer cineastischen Retrospektive und zeigen für jedes der vergangenen 20 Jahre ein Werk österreichischen Filmschaffens. Als Extra-Goodie sind die jeweiligen Regisseure, Schauspieler und andere Mitwirkende eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und in die Vorführung einzustimmen. Als wären das nicht Anreize genug, zwischen dem 1. und 23. Juli am zentral gelegenen Karlsplatz vorbeizukommen, ist das Vergnügen auch noch kostenfrei.

Open-Air-Kino in Wien
Für Fans der österreichischen Filmgeschichte: Das Kino unter Sternen am Karlsplatz.
Photo: Kino unter Sternen

Isola Tiberina, Rom

Auf der kleinen Tiberinsel, die den römischen Stadtteil Trastevere und die Piazza Navona trennt, könnte man sich direkt in die Zeit Michelangelos zurückversetzt fühlen – zumindest, wenn nicht gerade moderne Kinofilme über die Leinwand flimmern. Seit bereits 21 Jahren gibt es das Open-Air-Kino hier, das vor allem für romantische Abendverabredungen ein stimmungsvolles Ambiente bietet. Spielsaison ist in diesem Jahr vom 9. Juni bis 9. September.

Open-Air-Kino in Rom
Romantik pur im Isola Tiberina in Rom.
Photo: Isola del Cinema

Sala Montjuïc, Barcelona

Auch die Katalanen veranstalten vom 1. Juli bis 5. August ein Kinospektakel unter freiem Himmel. Vor dem Kastell auf Barcelonas Hausberg Montjuïc zeigen die Veranstalter die ihrer Ansicht nach besten Filme aller Zeiten; nebenher bietet das Kino einen einmaligen Blick über die Stadt.

Open-Air-Kino in Barcelona
Kino findet im katalanischen Sommer auf dem Hausberg Montjuïc statt.
Photo: Sala Montjuic

Fort Canning Park, Singapur

Der historische Fort Canning Park ist in Singapur der Kulturschauplatz schlechthin – vor allem, wenn es um Open-Air-Veranstaltungen geht. Auch in diesem Jahr wird im Rahmen des Films At The Fort eine Kinoleinwand aufgestellt, wobei Besucher die niveauvolle Filmauswahl ebenso schätzen, wie das besonders delikate Angebot an Häppchen und Wein. Was es in der kommenden Saison vom 11. bis 21. August zu sehen, essen und trinken gibt, wird in Kürze auf der Website bekanntgegeben.

Open-Air-Kino in Singapur
Die Open-Air-Saison im Fort Canning Park – Blick auf die Skyline inklusive.
Photo: Bambi Corro III, CC BY-SA 2.0, via Flickr

Millennium Park, Chicago

Im Millennium Park in Chicago kann man bekanntermaßen das Cloud Gate des amerikanischen Künstlers Anish Kapoor bewundern, eine Stahlskulptur, die wegen ihrer Form als The Bean bekannt ist. In der Zeit vom 21. Juni bis 30. August kommt jeden Dienstag eine weitere Attraktion dazu: ein Gratis-Open-Air-Kino mit einem bunten Filmprogramm für die ganze Familie – von „Ferris macht blau“ bis hin zum Musikfilm „Purple Rain“. Zum Abschluss wird der beste Chicagoer Film aller Zeiten gezeigt, den das Publikum im Vorfeld küren durfte.

Open-Air-Kino im Millenium Park in Chicago
Chicago meint es gut mit seinen Bürgern und bietet neben den Kunstwerken auch ein kostenloses Open-Air-Kino im Millenium Park.
Photo: Ph0t0nator, CC BY-SA 2.0, via Flickr

Parc de la Villette, Paris

Vom 13. Juli bis 21. August lädt Paris täglich zum Freiluftkino in den Parc de la Villette ein. Auf dem Programm stehen Klassiker wie „Tati’s Jour de Fête“, Blockbuster wie „Casino Royale“ und auch gesellschaftlich relevante Filme wie das französische Politdrama „Timbuktu“. Der Eintritt ist frei, Liegestühle kosten extra.

Open-Air-Kino in Paris
Auch in Paris zahlen die Besucher des Freiluftkinos im Parc de la Villette keinen Eintritt.
Photo: William Beaucardet

Backyard Cinema, London

Zum vierten Mal lädt auch in diesem Jahr das Londoner Backyard Cinema zum „Music Film Festival“ ein, einer zweiwöchigen Open-Air-Kino-Saison mit dem Thema Musikfilm. Ab dem 8. August stehen unter anderem „Yeah Yeah Yeah“, eine Musical-Comedy über die Beatles von 1964, oder das aktuellere US-Drama „Ray“ über Soul-Legende Ray Charles auf dem Programm. Schauplatz ist eine Ecke des Camden Market, einer bei Locals und Touristen beliebten Freifläche für Marktveranstaltungen, die im Rahmen der Filmspielzeit bestuhlt und dekoriert wird.

Weil dieses Jahr aber nicht irgendein Jahr ist – im März jährte sich der Todestag von William Shakespeare zum 400. Mal – haben sich die Veranstalter noch etwas ganz Besonderes überlegt: Zu Ehren des britischen Dramatikers zeigt das Backyard Cinema vom 23. bis 30. Juli eines seiner berühmten Melodramen, „Romeo und Julia“, in der beliebten Kino-Version mit Leonardo DiCaprio und Claire Danes, die 2016 ihr 20. Jubiläum feiert. Diese Aufführung findet nicht unter freiem Himmel statt, dafür in einem weihevollen Rahmen: in der St Mary’s Chuch im Londoner Stadtteil Marylebone. Das Kirchenschiff wird an den Spieltagen mit Kerzenlicht in die entsprechende Herzschmerzstimmung gebracht, während ein Chor den Soundtrack der Tragödie, inszeniert von Regisseur und Drehbuchautor Baz Luhrmann, zum Besten gibt. Definitiv einen Besuch wert, nicht nur, wenn es doch mal regnen sollte.

Open-Air-Kino im Hinterhof in London
Wer Musikfilme und gemütliche Hinterhöfe mag ist im Backyard Cinema in London genau richtig.
Photo: Backyard Cinema