Einmal im Jahr, während der Events Salone del Mobile und Fuorisalone, steht das normale Leben in den Straßen Mailands für einen Moment still. Die weltweit wichtigste Messe für Möbel- und Interiordesign lockt jährlich Hunderttausende in die norditalienische Metropole. smart magazine und Modeunternehmerin Carolina Molossi begeben sich im brandneuen smart EQ cabrio edition nightsky auf eine persönliche Stadtrundfahrt.

Mailand pulsiert. Neben vielen weiteren Veranstaltungen ist auch smart vor Ort – und präsentiert die smart mobile disco – einen spektakulären Nachtclub auf Rädern, entworfen von Designer Konstantin Grcic. Wir befinden uns im Viertel Porta Venezia, das noch immer von gelassener morgendlicher Atmosphäre erfüllt ist. Während sich die Sonne allmählich ihren Weg durch die Baumwipfel bahnt und die ersten Geschäfte eröffnen, treffen wir Carolina Molossi im Riad Food Garden, einem gemütlichen Café mit viel Grün. Carolina, Mitbegründerin des Modeunternehmens Bookalook, kann es kaum erwarten, uns ihre geliebte Heimatstadt zu zeigen. Wir beginnen den Tag stilecht mit Espressi.

Carolina Molossi jubelnd im smart EQ fortwo cabrio
Die Sonne scheint! Carolina Molossi im smart EQ fortwo cabrio.
Carolins Molossi erzählt etwas
Morgendlicher Kaffeegenuss vor dem Riad Food Garden.

Ciao, Carolina. Wir lieben die entspannte Atmosphäre hier – obwohl es so nah am Zentrum von Mailand ist. Was magst du so an Porta Venezia?
Carolina Molossi: Ich habe hier schon immer gelebt. Das ist einfach meine Gegend. Dank der guten Anbindung habe ich hier alles, was ich brauche. Alles ist in Bewegung und entwickelt sich ständig weiter, es ist immer etwas los. Das Riad Food Garden, wo wir uns gerade befinden, ist das beste Beispiel dafür. Das Café ist ohne Frage ziemlich hip. Und doch gehen diese neuen Konzepte mit der traditionell italienischen Kaffeekultur Hand in Hand. Deshalb lebe ich so gerne hier. Ein weiteres Café, das ihr unbedingt sehen müsst, ist die Pasticceria Sissi – ein toller Laden. Die Croissants dort sind ein Muss. Ebenso wie das Ambiente – alles ist rosa und doch typisch Milano. Damals, als die Freunde aus meiner Kindheit noch in dieser Gegend gelebt haben, hieß es immer: Lasst uns im Sissi treffen‘.

Carolina Molossi in Mailand
Ein sonniger Tag in Mailand.

Du hast in London studiert. Hat sich dir Mailands wahre Essenz erst nach deiner Rückkehr offenbart?
Carolina Molossi: Die Stadt hat den großen Vorteil, einerseits klein und gemütlich zu sein – jedoch mit einem gleichzeitig internationalen, weltlichen Touch. Es ist nicht die schönste Stadt Italiens, aber definitiv eine der aufregendsten. Mailand ist voller Leben. Und im Vergleich zu London geht es hier mehr um die Menschen. Man kann überall hinlaufen – und mit meinem eigenen smart komme ich schnell von A nach B. Ständig eröffnen neue Geschäfte, es gibt fantastische Kunst und Restaurants, Veranstaltungen und Musik – es ist eine gute Zeit, um in Mailand zu sein.

Carolina Molossi sitzt in einem smart EQ fortwo cabrio
Das smart EQ fortwo cabrio …
Carolina Molossi steigt aus dem smart EQ fortwo cabrio
… passt perfekt zu Carolinas einzigartigem Kleidungsstil.

Dein Unternehmen Bookalook ist ein Dienstleistungsportal im Bereich Mode. Du wirst uns also sicher Mailands modische Highlights zeigen.
Carolina Molossi: Definitiv. Unser erstes Ziel im Zentrum von Mailand ist eine Boutique namens Mari. Hier gibt es eine große Auswahl einiger meiner Lieblingsbrands, wie Forte Forte oder Kristina Ti – echte Geheimtipps. Der Laden ist toll gelegen. Ich kenne die Besitzerin und komme immer wieder gerne hierher. Direkt um die Ecke befindet sich Tearose – auch ein sehr einzigartiger Store. Es ist, als würde man einen Märchen- oder Zauberwald betreten. Neben Mode findet man hier auch seltene Parfums und Kerzen, sowie fantastische Blumen und Pflanzen.

Shopping-Tipp für Mailand: Die Mari Boutique
Erster Halt: die Boutique Mari in der Via Alessandro Manzoni.

Während des Salone del Mobile dreht sich in Mailand alles um Interior-Design und Möbel. Überschneidet sich das mit deinem Faible für Mode?
Carolina Molossi: Ich liebe diese wirklich aufregende Zeit und versuche, so viel Inspiration wie möglich zu sammeln. Interior-Design fasziniert mich ebenfalls sehr. Ich möchte euch gerne das Nap Atelier zeigen – ein Geschäft und Studio mit Schwerpunkt auf Inneneinrichtung. Hier kann man spontan zum Einkaufen und Stöbern vorbeikommen – oder aber die Besitzerin kommt zu einem nach Hause und steht einem gestalterisch zur Seite. Die riesige Auswahl an gemusterten Tapeten und Stoffen dient zum Aufpolstern alter Möbel. Überhaupt dreht sich hier alles um Farben und Muster – Nap Atelier ist quasi Mode für Zuhause.

Carolina Molossi's Insidertipp: Das Nap Atelier
Nap Atelier bietet jede Menge Muster und Einrichtungsgegenstände.

Wir erkennen hier ein Muster …
Carolina Molossi: Ja, ich bin besessen von floralen Prints (lacht). Noch so ein Ort für verrückte Objekte ist der Mercatino Penelope. Der Laden liegt etwas abseits in einer Garage in der Via Macedonio Melloni. Angefangen haben sie mit dem Ankauf antiker Möbel und Vintage-Mode – ich habe also meine Kleider und Taschen, die ich nicht mehr brauchte, vorbei gebracht. Mit der Zeit wurde der Laden immer besser, inzwischen produzieren sie sogar ihre eigenen Designs. Penelope ist Anlaufstelle für alles rund um Möbel, Kunst und Design. Hier zu Stöbern ist schon ein Erlebnis. Ich komme oft einfach vorbei, um nach neuen Stücken zu schauen und mich von den verrückten Vintage-Objekten inspirieren zu lassen.

Shoppen bei Mercatino Penelope
Carolinas Vorliebe für einzigartige Stücke wird bei Penelope deutlich.
Der smart EQ fortwo cabrio fährt durch die Straßen Mailands
Mit offenem Verdeck den italienischen Sonnenschein genießen – unschlagbar.

Es ist Mittag. Carolina steuert das smart EQ fortwo cabrio durch den Mailänder Verkehr, vorbei an engen Straßen und belebten, von Sonnenlicht durchfluteten Piazze. Das Faltdach ist weit geöffnet, das schwarze Finish und die blauen Details der edition nightsky reflektieren das einfallende Licht. Gibt es etwas besseres, als den Beginn des italienischen Frühlings in einem vollelektrischen Cabrio zu genießen? Wir erreichen einen großen Park – die Indro-Montanelli-Gärten im Zentrum Mailands – und halten vor dem Torbogen der Galleria d’Arte Moderna, der zu einem stattlichen Stadtpalast führt. Im sonnigen Innenhof verlieren sich die Geräusche der Stadt in der Ferne. Gleich um die Ecke entdecken wir die LùBar, ein stylishes Restaurant.

Eine Flamingo Figur vor der LùBar
In der LùBar trifft Flamingo-Kitsch auf satte Pflanzenpracht.

Dieses Restaurant sieht aus, als hätte es eine interessante Geschichte.
Carolina Molossi: In der LùBar gibt es original-sizilianische Küche. Der Besitzer – ein guter Freund mit Wurzeln in Sizilien – hat ursprünglich in einem Foodtruck Arancini-Bällchen verkauft. Das ist eine typische, sizilianische Spezialität – köstlich gebratene Reisbällchen mit deftiger Fleischfüllung. Er war damit so erfolgreich, dass er in dieses ehemalige, verlassene Stadtgrundstück expandierte. Im Inneren besticht das Restaurant mit stilvollen Details und verspielter Dschungelatmosphäre. Ich liebe die Ästhetik – Pastelltöne und gedeckte Farben treffen auf verrückte Accessoires wie diesen Plastikflamingo da in der Ecke. Es erinnert mich irgendwie an meinen eigenen Modestil. Auch wenn ich nur Jeans und ein weißes Hemd trage, kombiniere ich dazu Regenbogenschuhe oder eine riesige Halskette (lacht).

Carolina Molossi isst zu Mittag in der LùBar
Zeit für eine Pause in diesem tollen Restaurant.

Was machen wir nach dem Mittagessen?
Carolina Molossi: Da geht es in einen ziemlich verrückten Laden namens Wait And See im Viertel Cinque Vie – die fünf Straßen. Hier gibt es Mode-Accessoires, ungewöhnliche Kleinigkeiten und Farbenfrohes. Es ist ein bisschen wie Penelope, nur für Kleidung. Wer auf der Suche nach etwas Ausgefallenem ist, wird hier fündig. Und anschließend ins Funky Table – ein Fachgeschäft für Tischdekorationen aus aller Welt – gleich um die Ecke.

Gestärkt vom guten Essen springen wir zurück ins smart EQ fortwo cabrio und starten Richtung Süden. Große Wohnblöcke weichen industriellen Gebäudestrukturen und Büroanlagen. Wir parken neben einem architektonisch ungewöhnlichen, strahlend-weißem Turm.

Carolina Molossi parkt den smart EQ fortwo cabrio ein
Vor der Fondazione Prada parkt es sich entspannt.
Carolina Molossi genießt die Sonne
Perfektes Wetter für eine Fahrt im smart EQ fortwo cabrio.

Wo sind wir hier, Carolina?
Carolina Molossi: Wir sind im Ripamonti-Viertel von Mailand, aber ich nenne es auch gerne Fondazione-Prada-Gegend (lacht). Dieses Viertel war vorübergehend ein bisschen in Vergessenheit geraten – bis sich die Fondazione Prada vor einigen Jahren hier niederließ und den Stadtteil zu neuem Leben erweckte. Miuccia Prada, Miteigentümerin und Chefdesignerin des berühmten Modehauses, hegt eine große Leidenschaft für Kunst und widmete ihr ein neuartiges Kunstzentrum mit ganzjährig wechselnden Ausstellungen. Bei der Gelegenheit müsst ihr unbedingt in der Bar Luce einen Kaffee oder einen Aperitif trinken. Die Bar befindet sich ebenfalls auf dem Gelände und wurde vom berühmten Regisseur Wes Anderson entworfen. Prada selbst ist eine Institution und steht repräsentativ für die Mailänder Mode. Von allen italienischen Marken mag ich sie am liebsten. Ihre Interpretationen haben immer etwas Künstlerisches und Richtungsweisendes.

Was hat Mailand in Sachen Kunst noch zu bieten?
Carolina Molossi: Neben dem Mudec-Museum, das ich sehr mag, kann ich das Triennale Design Museum empfehlen – definitiv ein kultureller Hotspot. Hier gibt es ständig neue Ausstellungen, Vorführungen und andere Events. Auf dem Dach des Gebäudes befindet sich eine Terrasse, von der man einen herrlichen Blick auf die Mailänder Skyline und den Sempione Park hat. Das Triennale ist ein sehr wichtiger Ort für Mailand. Ein Zwischenstopp am Tor genügt schon, um einige der Skulpturen im Garten zu bestaunen.

Carolina Molossi im Mudec Museum
Verspielte Architektur und den besten Blick über Mailand gibt es im Gebäude der Triennale.
Schalthebel des smart EQ fortwo cabrio
Und weiter geht’s.

Carolina – was gibt’s zum Abendessen?
Carolina Molossi: Wie wäre es mit asiatischer Fusionsküche? Ich nehme euch mit ins Sakeya – Mailands einziges japanisches Restaurant, in dem man kein Sushi finden wird. Die Italiener sind sehr stolz auf ihre kulinarische Tradition, aber auch die asiatische Küche wird immer beliebter. Das Sakeya wurde mir von einer Freundin empfohlen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ihr müsst unbedingt die Gerichte vom traditionellen Holzkohlegrill probieren.

Carolina Molossi vor dem Sakeya Restaurant in Mailand
Zum Abendessen statten wir Sakeya einen Besuch ab, …
Mailand Restaurant-Tipp: Das Sakeya
… Carolinas liebstem Asian-Fusion-Restaurant.

Zum Abschluss unseres urbanen Abenteuers fahren wir beim Castello Sforzesco vor – einer Festung aus dem 15. Jahrhundert mitten in Mailand. Hier endet ein Fuorisalone-Event gerade in einer ausgelassenen Party. Die smart mobile disco, entworfen von Konstantin Grcic für smart und das Vitra Design Museum, ist zweifelsohne der Blickfang und animiert die Besucher inmitten des Platzes zum Tanzen. Und damit hat diese milde italienische Frühlingsnacht gerade erst begonnen …

Die smart mobile disco in Mailand
Die smart mobile disco sorgt am Abend für Unterhaltung.

Nach dem Philosophiestudium in Mailand zog es Carolina nach London, um Fashion Communication am renommierten Central St. Martins College zu studieren. Ihre Interessen reichten von Styling über visuelle Kommunikation bis Art Direction und sie fing an, in der Modeindustrie Fuß zu fassen machen. Schließlich gründete sie Bookalook, einen digitalen Showroom für Modemarken und PR-Services. Ihre Instagram-Seite gleicht einem farbenfrohen Lookbook, gespickt mit skurrilen, sonnenverwöhnten italienischen Abenteuern.

Local Secrets Mailand:

Riad Food Garden
Viale Piave, 17
20129 Mailand
www.riadfoodgarden.com

Pasticceria Sissi
Piazza Risorgimento, 6
20129 Mailand
Facebook page

Mari
Via Alessandro Manzoni, 27
20121 Mailand
www.marimilano.it

Tearose
Via Croce Rossa, 2
20121 Mailand
www.tearose.it/en

Nap Atelier
Viale Piave, 19
20129 Mailand
www.napatelier.com

Mercatino Penelope
Via Macedonio Melloni, 6
20129 Mailand
www.mercatinopenelope.it

LùBar
Via Palestro, 16
20121 Mailand
www.lubarstreetfood.com

Wait And See
Via Santa Marta, 14
20123 Mailand
www.waitandsee.it

Funky Table
Via Santa Marta, 19
20123 Mailand
www.funkytable.it

Fondazione Prada
Largo Isarco, 2
20139 Mailand
www.fondazioneprada.org

Mudec
Via Tortona, 56
20144 Mailand
www.mudec.it/eng

La Triennale di Milano
Viale Emilio Alemagna, 6
20121 Mailand
www.triennale.org

Sakeya
Via Cesare da Sesto, 1
20123 Mailand
www.sakeya.it